Workshoptermine 2024

Die Teilnahme kostet 50,- € pro Person bei Präsenzveranstaltungen und 10,-€ pro Person bei Online-Fortbildungen. Materialien und Snacks sind inklusive. Brauchen Sie Unterstützung bei der Finanzierung Ihres Teilnahmebetrages? Sprechen Sie uns an!

Anmelden und teilnehmen unter:
Mail: Kinderforschen@UnionHilfsWerk-BB.de
Telefon: 03328 3124-024

„MINT ist überall“: Diese Fortbildung setzt im Alltag der Kinder an: Wo steckt überall Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik? Welche MINT-Lerngelegenheiten bieten sich im pädagogischen Alltag? Wie können daraus MINT-Lernsituationen entstehen? Wie können Kinder dabei begleitet werden? Sie erhalten Anregungen, um aus diesen Gelegenheiten Lernsituationen zu entwickeln, sowie Werkzeuge, die die Lernbegleitung dabei unterstützen, auch in nur kurzen Momenten wichtige Kompetenzen zu fördern, die bei MINT übergreifend eine wichtige Rolle spielen. Da die Fortbildung insgesamt den Fokus auf Methoden der Lernbegleitung legt, die für alle MINT-Themen gelten, stellt es eine passende Ergänzung dar und eignet sich für Teilnehmende mit und ohne Erfahrung im MINT-Bereich.

„Was macht der Schneehase ohne Schnee? Klimawandel begreifen, gemeinsam handeln“: Die Folgen des Klimawandel sind auch in der Kita, dem Hort oder in der Grundschule spürbar: Es ist zu heiß zum Toben, zu stürmisch zum Klettern, zu nass zum Rennen. Hitzewellen und Starkregen wirken sich nicht nur auf unsere körperliche Gesundheit aus, sie können auch Ängste und Unsicherheiten auslösen – besonders bei Kindern. Als pädagogische Fach- oder Lehrkraft haben Sie wichtige Aufgaben. Nehmen Sie Ihre Gefühle zur Klimakrise und die der Mädchen und Jungen ernst, greifen die Fragen auf und entwickelt gemeinsam Lösungen. Mithilfe des Konzepts Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) erfahren Sie, wie Sie zusammen mit den Kindern die Klimakrise altersgerecht aufgreifen können. Sie erhalten praxisnahe Ideen, um mit den Kindern Klimafolgenanpassung zu gestalten. In der neuen Fortbildung lernen Sie, was Klimagefühle sind und wie sich unser Verhalten auf die Natur und andere Menschen auswirkt. Seien Sie dabei und gestalten die Zukunft – für eine lebenswerte Welt!

„Entdecken, Forschen, Freisein – MINTmachtage 2024“: Welche Bedeutung hat der Begriff Freiheit für den Einzelnen, die Gesellschaft und die Wissenschaft? Und was hat Freiheit eigentlich mit MINT zu tun?

Unter dem Motto „Entdecken, Forschen, Freisein!“ laden die MINTmachtage 2024 (Aktionstag am 18.06.2024) alle Kinder dazu ein, sich auf eine Entdeckungsreise zum Thema Freiheit zu begeben. In diesem Webinar erhalten Sie vielfältigen Praxisideen für das Entdecken, Forschen und Philosophieren rund um dieses Thema.

Melden Sie sich hier bis spätestens zum 31.08.2024 verbindlich an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. 

https://www.ihk.de/berlin/pruefungen-lehrgaenge/ihk-die-weiterbildung/haus-der-kleinen-forscher/anmeldung-workshops-hdkf-4654602

Was ist ein Geheimnis? Gibt es Räuber im Internet? Und was haben Freundschaftsbücher mit Daten zu tun? Kinder wachsen heutzutage in einer digital vernetzten Welt auf, in der viele Menschen über das Internet jederzeit und überall miteinander verbunden sind. Kinder nutzen internetfähige Geräte zum Spielen und Musik hören, zur gemeinsamen Recherche sowie den Austausch mit Familie, Freunden und Freundinnen.
Bei dem Fachtag „Digitale Detektiv:innen“ dreht sich alles um die Rolle von Daten in unserer vernetzten Welt. Was sind Daten? Wie funktioniert das Internet? Wie kommen meine Daten sicher von hier nach da? Sie bekommen konkrete Praxisanregungen, wie Sie zusammen mit den Kindern die Funktionsweise von Internet und Robotern entdecken und erforschen können und erhalten Impulse zum Philosophieren mit Kindern. Im Austausch mit Kollegen und Kolleginnen entwickeln Sie Ideen, wie Sie mit Kindern über eine digital vernetzte Welt sprechen können. Darüber hinaus setzen Sie sich mit Ihrer Rolle als Lernbegleitung auseinander und lernen Anregungen und Werkzeuge kennen, wie Sie Kinder bei der Auseinandersetzung mit Daten und einem selbst bestimmten Umgang damit in Kita, Hort und Grundschule begleiten können.

 

 

 

„Was macht der Schneehase ohne Schnee? Klimawandel begreifen, gemeinsam handeln“: Die Folgen des Klimawandel sind auch in der Kita, dem Hort oder in der Grundschule spürbar: Es ist zu heiß zum Toben, zu stürmisch zum Klettern, zu nass zum Rennen. Hitzewellen und Starkregen wirken sich nicht nur auf unsere körperliche Gesundheit aus, sie können auch Ängste und Unsicherheiten auslösen – besonders bei Kindern. Als pädagogische Fach- oder Lehrkraft haben Sie wichtige Aufgaben. Nehmen Sie Ihre Gefühle zur Klimakrise und die der Mädchen und Jungen ernst, greifen die Fragen auf und entwickelt gemeinsam Lösungen. Mithilfe des Konzepts Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) erfahren Sie, wie Sie zusammen mit den Kindern die Klimakrise altersgerecht aufgreifen können. Sie erhalten praxisnahe Ideen, um mit den Kindern Klimafolgenanpassung zu gestalten. In der neuen Fortbildung lernen Sie, was Klimagefühle sind und wie sich unser Verhalten auf die Natur und andere Menschen auswirkt. Seien Sie dabei und gestalten die Zukunft – für eine lebenswerte Welt!

„Forschen mit Sprudelgas“: Das Gas Kohlenstoffdioxid blubbert in Sprudelwasser, entsteht beim Auflösen von Brausetabletten oder beim Lutschen von Brausebonbons. Auch beim Backen ist es wichtig, es sorgt für aufgelockerten Teig in Kuchen, Brot und Brötchen. Welche Rolle spielt Chemie in unserem Leben und wo begegnen wir ihr tagtäglich? Diese Fortbildung bietet Ihnen zahlreiche Anregungen, wie Sie gemeinsam mit den Kindern die Eigenschaften des Sprudelgases Kohlenstoffdioxid entdecken und erforschen können und dabei Grunderfahrungen im Bereich Chemie sammeln. Darüber hinaus ist die bildungsbereichsübergreifende Förderung naturwissenschaftlicher und sprachlicher Bildung ein wichtiges Thema dieser Fortbildung.

„Konsum umdenken – entdecken, spielen, selber machen“: „Was brauchen wir, was wollen wir, was macht uns glücklich?“ Diese Fragen können mit Kindern bereits in der Kita und der Grundschule aufgegriffen werden – sozusagen: Konsum umdenken Unsere Konsumgesellschaft hat bereits seit der Geburt der Jungen und Mädchen großen Einfluss auf ihren Lebensalltag. Auch Werbung macht vor ihnen nicht halt. Durch den eigenen Lebensstil und bewusstes Konsumverhalten kann jedoch jede und jeder Einzelne eine nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft befördern. Wie gestaltet man entsprechende Lernangebote im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)? In dieser Fortbildung befassen Sie sich mit etwas, was die Kinder gern und jeden Tag tun: dem Spielen. Sie werfen gemeinsam einen Blick darauf, welche Werte die Mädchen und Jungen dabei entwickeln können, mit welchen Themen und Materialien sie sich dabei beschäftigen und welche Rolle der nachhaltige Konsum dabei einnimmt. Was können Sie zusammen mit den Kindern dazu entdecken? Welche Spielsachen lassen sich selbst herstellen oder wozu kann man die Dinge noch nutzen? Worüber lässt sich philosophieren? Um dafür gut gewappnet zu sein, setzen Sie sich auch mit Ihrer eigenen Haltung zu nachhaltigem Konsum auseinander.

„FreiRäume zum Entdecken und Forschen“: Wie gelingt es FreiRäume zu gestalten, die zum Ausprobieren, Entdecken und Forschen einladen und dabei zu den Bedürfnissen der Kinder, der pädagogischen Fach- und Lehrkräfte und zu den jeweiligen Rahmenbedingungen in Ihrer pädagogischen Einrichtung „passen“? Im Webinar greifen wir Praxisbeispiele auf, stellen die thematisch zum Webinar gehörige Broschüre vor und tauschen uns gemeinsam über Erfahrungen und Ideen aus.